Jugendsozialarbeit

   
 

Die Jugendsozialarbeit an Schulen oder auch JaS stellt eine Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule dar. Sie bietet Kindern und deren Eltern Unterstützung und Beratung an. JaS unterstützt junge Menschen in ihrer Entwicklung, im schulischen Alltag, bei Schwierigkeiten im schulischen und familiären Bereich und versucht, gemeinsam mit Kindern, Eltern und Lehrern Lösungswege zu finden.

Dabei kooperiert JaS mit anderen sozialen Einrichtungen und öffentlichen Institutionen. Träger der Jugendsozialarbeit an der Grundschule Olching ist das Landratsamt Fürstenfeldbruck,  sie wird gefördert durch das Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration.

 

Das Angebot ist freiwillig und unterliegt der Schweigepflicht.

 

 

 

 

Manuela Heiner
Diplom Sozialpädagogin
in der Grundschule Olching
Gebäude 1, 1. Stock
Tel: (08142)  41056140

In der Regel erreichen Sie mich zwischen 08:00 und 15:30 Uhr.

Mail: manuela.heiner@lra-ffb.de

 

     
 

Einzelfallhilfe

Kinder, Eltern oder Lehrer können sich an die JaS wenden und werden beraten,

•bei Problemen in der Schule oder zu Hause,

•bei Verhaltensauffälligkeiten,

•bei erzieherischen Fragen.

 

Gruppenangebote

In regelmäßig stattfindenden Gruppen  können Kinder in geschütztem Rahmen im Umgang miteinander positive Erfahrungen sammeln und in ihren psycho-sozialen Fähigkeiten gestärkt werden. JaS bietet bei Bedarf Projekte für die ganze Klasse zu verschiedenen Themenbereichen.

Dies kann zum Beispiel ein Sozialkompetenztraining oder ein Projekt zur Verbesserung des Klassenklimas sein.

 

Konfliktlösung

Wo viele Kinder zusammenkommen, sind Streitereien und Konflikte nicht immer zu vermeiden.  JaS unterstützt die Kinder darin, konstruktiv mit ihren Konflikten umzugehen. Dies ist ein wichtiger Bestandteil sozialen Lernens.